"Many look, but few see."

The Zen of Kenpo - by Edmund Parker Sr.

Senior Grandmaster Edmund K. Parker Sr.

Senior Großmeister Edmund Kealoha Parker wurde im März 1931 auf Oahu, Hawaii geboren.



Im Alter von 16 Jahren lernte Ed Parker einen Mann namens Frank Chow kennen, der von einer Auseinandersetzung mit einem bekannten Schläger erzählte. Parker kannte diesen Schläger und konnte nicht glauben, dass der doch eher kleine Frank Chow diesen geschlagen haben könnte. Er stellte Chow zur Rede, der ihm dann erläuterte wie er sich des Angreifers erwehrte. Parker war beeindruckt und wollte mehr erfahren.



Unter Frank Chow erlernte Parker die Grundlagen des Kenpos. Nachdem Chow merkte wie wissbegierig Parker war, arrangierte er ein Treffen mit seinem Bruder William Kwai Sun Chow.

 

Je tiefer Parker in die Grundlagen des Kenpo eintauchte, desto mehr wurde Kenpo Bestandteil seines  Lebens. Er begann Kenpo zu leben, "es zu essen und zu trinken".



Parker begann sein Studium an der BYU in Utah und verließ seine Heimat Hawaii. Während dieser Zeit experimentierte er mit seinen eigenen Ideen und Konzepten. Es dauerte nicht lang und er begann Mitschüler in Kenpo zu unterrichten. Kenpo zu lehren gab Parker neue Einblicke und Ideen und er begann sein Wissen um Anatomie und Kinesiologie zu erweitern.

 

Letztendlich kehrte Parker auf "seine" Insel Hawaii zurück und setzte sein Studium unter Chow fort. Ed Parker erhielt seinen Schwarzgurt am 5. Juni 1953 aus den Händen seines Meisters William K.S. Chow.


Im Jahre 1956 siedelte Parker, zwischenzeitlich nach Utah zurückgekehrt um sein Studium zu beenden, nach Pasadena Kalifornien um. Hier eröffnete er Ed Parker's Karate Studio, welches der IKKA als Headquarter und später als Leistungszentrum diente.



Parker begann Kenpo immer tiefer zu analysieren. Er verglich es mit dem modernen Straßenkampf und fand, auch wenn Kenpo äußerst effektiv war, es doch Defizite  aufwies. Kenpo, wie er es von Chow erlernte, entsprach nicht seiner Vorstellung von Kampfkunst. Er empfand es als veraltet und begann "Fehler" und unlogische Aspekte zu ersetzen oder gänzlich zu eliminieren. Parker plante, konzeptionierte, modernisierte und erschuf so ein System das auf reiner Effizienz und Logik beruhte.



Ed Parker feilte an "seinem" Kenpo den größten Teil seines Lebens und publizierte kurz vor seinem Tod die "erweiterten bzw. neuen" Manuals/Journals (1984-1987).

Edmund Kealoha Parker starb am 15. Dezember 1990 in Honolulu, Hawaii.



Mahalo nui loa - A hui hou kakau

Kontakt

Kontaktiere uns bei Fragen und für ein kostenloses Probetraining:

Geschäftsstelle:

M.A.X. Dojo Germany e.V.​

Christoph Müller

Hoxdelle 2a

40667 Meerbusch 

Training Location:

​SG Kaarst e.V.

Pestalozzistraße 3a

41564 Kaarst 

Trainingszeiten:

​Montag:   

19.30 bis 20.30 Uhr, Raum 2

 

Donnerstag:

19.45 bis 21.15 Uhr, Raum 3a

                    
Freitag:

19.00 bis 20.30 Uhr, Raum 3 

Samstag:

nach Absprache

M.A.X. Dojo Germany e.V.

  • Black Facebook Icon

© 2020 by M.A.X. Dojo Germany e.V.